Beate Eggenstein, geb. Müller

Die Sopranistin Beate Eggenstein wurde in Neuwied am Rhein geboren und wuchs in Unkel auf. Sie erhielt ihren ersten Flötenunterricht mit 6 Jahren.  Es folgten Klavier- und Gesangsunterricht bei Karl Wester. Ab 1995 wirkte sie in verschiedenen Ensembles und Kammerchören, u.a. dem Rundfunkchor des WDR Kölns mit. 1999 wurde ihr der  Johanna-Löwenherz-Preis der Stadt Neuwied verliehen.

Nach ihrem Abitur studierte sie von 1999 – 2005 Opern- und Konzertgesang mit den Hauptfächern Gesang und Klavier bei Prof. Mechthild Georg. Seitdem vervollständigt sie ihre Studien bei Kammersängerin Prof. Gabriele Schnaut und Walther Knirim. Zusätzlich besucht sie regelmäßig Meisterkurse,  u. a. bei Gabriela Benackova, Edith Mathis und Michael Hampe.

Sie ist Stipendiatin des DAAD, der Walter-Kaminsky-Stiftung und der Villa Musica Rheinland-Pfalz. Außerdem ist Beate Eggenstein Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, u. a. Jugend musiziert, Mozart-Wettbewerb Koblenz, Podium Junger Gesangssolisten.

Als Sängerin widmet sie sich neben dem Konzert- und Liedfach auch der zeitgenössischen Konzertliteratur und wirkte bereits bei Uraufführungen mit.

Unter der Leitung von Hiroshi Kodama und den Bergischen Sinfonikern Solingen sang sie die Partie des Mädchen / Magd Gelwas bei der WDR-Produktion von Siegfried Wagners Oper „Der Heidenkönig“. Für den SWR nahm sie eine Auswahl von Liedern auf.

Schon während ihres Studiums betreute Beate Eggenstein als Stimmbildnerin mehrere Chöre.

Von 2003 bis 2011 hat Beate Eggenstein zusammen mit Johann Schmelzer eine Singschule in Troisdorf aufgebaut, die es sich zur Hauptaufgabe macht, mit Laienchören, Kinderchören und interessierten Chorsängern zu arbeiten. In der angegliederten Chorgemeinschaft und dem Kinderchor wurde in dieser Zeit verstärkt stimmbildnerisch gearbeitet. Parallel dazu unterrichtete sie Blockflöte, in Verbindung mit der elementaren Musiklehre.

Durch Studien an der Musikhochschule Köln und Fortbildungen mit dem Musikgarten-Konzept arbeitet sie seit einigen Jahren im musikal. Früherziehungsbereich mit Kleinstkindern und Kindern im Vorschulalter. Sie hat sich auf das Unterrichten mit Kindern im Vorschulalter spezialisiert.

Beate Eggenstein ist die musikalische Leiterin vom Ensemble TroVocale. Im September 2014 gründete sie einen neuen Chor in Unkel, der primär intensiv stimmbildnerisch arbeitet.